Tag Archives | Sprachenzentrum

Eine Entgelterhöhung am Sprachenzentrum der FU-Berlin

OSI_1Am 23.9.2014 haben die  Lehrbeauftragten und Mitarbeiter*innen am Sprachenzentrum der FU-Berlin, von der Direktorin des SZ die Nachrichten erhalten, dass die Uni-Leitung “einer Erhöhung der Lehrauftragsentgelte für das Sprachenzentrum zugestimmt hat.
Die Entgelte werden in drei Schritten um jeweils einen Euro erhöht:
Zum 1.4.2015  auf 26 Euro pro Lehrveranstaltungsstunde
Zum 1.4.2016 auf 27 Euro
Zum 1.4.2017 auf 28 Euro”

Im Januar 2013 hatten die Lehrbeauftragten an der FU-Berlin eine Erhöhung auf 35 Euro, die Vergütung der Korrekturen und der Teilnahme an den  Organisationstreffen der Sprachbereiche etc. gefordert. more

0

Antwort auf eine Kleine Anfrage über die Lehrbeauftragten

Berliner Abgeordnetenhaus (Quelle: Wikipedia)

Am 10. Februar 2014 hat der Berliner Senat eine kleine Anfrage über die Lehrbeauftragten an den Berliner Hochschulen beantwortet, die der Abgeordnete Lars Oberg (SPD) im November 2013 gestellt hatte. Diese ist nicht die erste kleine Anfrage über dieses Thema und leider sind die Antworten alles anderes als neu.
Insgesamt hat sich wenig in dem betrachteten Zeitraum (2008-13)  geändert: Die Lehraufträge spielen weiterhin eine große Rolle in der Lehre (über 30%) an den künstlerischen und technischen Hochschulen sowie an den Sprachenzentren. Auch an den drei Universitäten sind die Lehraufträge verbreitet und teils unbezahlt. Wo bezahlt wird, ist die Vergütung weiterhin sehr schlecht. An allen Hochschulen gibt es regelmäßig den Fall, dass dieselben Lehrbeauftragten seit mehreren Semestern tätig sind, also dauerhaft Lehre anbieten. Zudem bestätigt die Antwort auf die Kleine Anfrage, dass die vorhandenen Daten über die Lehrbeauftragten absolut unbefriedigend sind – ein weiteres Zeichen der fehlenden Anerkennung.
Continue Reading →

1

Situation und Forderungen der Lehrbeauftragten des Sprachenzentrums

rostlaubeDas Sprachenzentrum der FU zählt ungefähr 5000 Studierende pro Semester, die von circa 50 Festangestellten und von über 60 Lehrbeauftragten unterrichtet werden. Im WS 12-13 waren unter den Lehrbeauftragten 53 Frauen und 11 Männer. Siehe auch hier und hier.

 Die Lehrbeauftragten decken circa 40% der Lehre ab und verdienen 25 € pro Unterrichtseinheit (= 45 Minuten). Wie überall gelten weder Tarifabschlüsse noch Erfahrungsstufen, und Verbesserungen sind sehr mühsam zu erreichen. Die Hochschule bezahlt uns außerdem keine Sozialversicherungsbeiträge. Continue Reading →

Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten am 27.10.2012

Die Initiative, die im April dieses Jahr mit dem Brief „Zusammen sind wir weniger allein“ angefangen hat, ist am 27.10.2012 einen wichtigen Schritt voran gekommen. Am ersten bundesweiten Treffen der Sprachlehrbeauftragten haben  37 KollegInnen teilgenommen; davon kamen zwei Drittel aus den Bundesländern außerhalb Berlins und Brandenburgs. Das Treffen hat im Haus des DGB in der Keithstraße 1-3 stattgefunden. Continue Reading →

0

Zwei kleine Verbesserungen für die Lehrbeauftragten am Sprachenzentrum

In der zweiten Hälfte des Jahres 2011 konnten zwei kleine Verbesserungen für die Lehrbeauftragten am Sprachenzentrum der FU erreicht werden.

Verhaltenscodex zum Umgang mit den Lehrbeauftragten
Im Sommersemester 2011 hat eine vom Beirat des Sprachenzentrums eingesetzte Kommission getagt, mit dem Ziel einen Verhaltenscodex zum Umgang mit den Lehrbeauftragten am Sprachenzentrum zu entwickeln.  Continue Reading →

0

Lehraufträge an der FU

Im Akademischen Senat haben die VertreterInnen des Mittelbaus eine Anfrage an das Präsidium gestellt, um über die Vertragslaufzeiten der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen sowie der Anzahl der besoldeten und unbesoldeten Lehraufträge Auskunft zu erhalten.

Nun da die Zahlen über das Ausmaß der von Lehrbeauftragten an der FU abgedeckten Lehre vorliegen, sind wir aus mehreren Gründen überrascht.

Continue Reading →

4

Lehrbeauftragte am FU-Sprachenzentrum: Zur Ergänzung des Lehrangebots oder zur Ausbeutung?

Am Sprachenzentrum der FU wird ein beträchtlicher Anteil der Lehre mit Lehraufträgen abgedeckt: 2010 hat sich dieser Anteil wieder auf 40% erhöht, nachdem er im vorigen Jahr auf ein Drittel gesunken war. Ein Grossteil der SprachdozentInnen an den Hochschulen arbeitet als Lehrbeauftragte, dieser Zustand ist seit Jahrzehnten in Deutschland üblich und wird viel zu wenig hinterfragt. Eigentlich sollen Lehrbeauftragte das Lehrangebot nur ergänzen, Lehraufträge waren ursprünglich gedacht, externe Experten an die Hochschule zu bringen. Die Praxis ist mittlerweile eine andere, wie nicht nur das Beispiel des Sprachenzentrums zeigt. Continue Reading →

2