Tag Archives | Hochschulpolitik

Neuigkeiten vom Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft

Vor 9 Tagen gründete sich das Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss) in Leipzig. Hier gibt es einen kleinen Überblick über Beiträge, die seitdem in den Medien darüber erschienen sind.
Mathias Kuhnt über die Ergebnisse des Gründungskongresses auf MDR Sachsen
http://www.mdr.de/sachsen/arbeit-an-universitaeten-und-hochschulen-100.html

Soziologe und NGAWiss-Mitinitiator Peter Ullrich im Gespräch auf detektor.fm
https://detektor.fm/wissen/schlechte-arbeitsverhaeltnisse-wissenschaft-reformen
Continue Reading →

0

Bundesweites «Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft» gegründet

Mit den zentralen Forderungen, das Sonderbefristungsrecht in der Wissenschaft abzuschaffen sowie das deutsche Lehrstuhlprinzip durch demokratische Departmentstrukturen zu ersetzen, endete der Gründungskongress des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft am 21.01.2017 in Leipzig.

Erstmals ist damit eine bundesweite Plattform geschaffen, über die bereits bestehende Initiativen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ihre Forderungen kollektiv in die Öffentlichkeit und an die Politik richten können.

Dazu ist hier ein Radiobeitrag zu hören: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2017/01/20/wissenschaftlicher_mittelbau_gruendet_interessenvertretung_dlf_20170120_1448_e9533422.

Continue Reading →

0

Aufruf zur Vernetzung akademischer Hochschulbeschäftigter – 20./21. Januar in Leipzig

Liebe Kolleg_innen, Freund_innen, Mitstreiter_innen,

über die prekären Arbeitsbedingungen der Beschäftigten an den Hochschulen ist genug geklagt worden. Nun wird es Zeit handlungsfähig zu werden, Sprechfähigkeit und womöglich Streikfähigkeit zu entwickeln.

Dazu laden wir zum Vernetzungstreffen der Hochschulinitiativen aus Mittelbau, “Nachwuchs” usw. usf. ein, um ein Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft zu gründen, welches die existieren Mittelbauinis, Hilfskraftinis und viele mehr verbindet. Continue Reading →

0

Gespräch der AS-Mittelbauvertreter*innen mit dem Präsidium

tischgesellschaft1Am 30. Juni hatten die Vertreter*innen des Mittelbaus im akademischen Senat ein Gespräch dem Präsidium. Die Haupttehmen waren:

* Situation von Lehrbeauftragten an der FU: Daten, Überarbeitung der Vergütungsrichtlinie, Hürden in der Wahrnehmung des Wahlrechts

* Novellierung des WissZeitVG: Mindestvertragslaufzeit für Qualifikationsstellen zur Promotion, Anwendung der familien- und behindertenpolitischen Komponente, Senatsprogramm zur Umwandlung von befristeten in unbefristete WiMi-Stelle. Continue Reading →

0

Aktuelle Lage, Entwicklungen, Visionen des Mittelbaus an der FU

Konferenzteilnahme nur noch mit Kuscheltier? (Zeichnung: Salomea)

Aktuelle Lage, Entwicklungen, Visionen: FU-weites Treffen zu den Beschäftigungsverhältnissen im Mittelbau

am Donnerstag, den 11.02.2016, 18-20.00 Uhr

Habelschwerdter Allee 45, Raum J 27/14

Anfang März wird voraussichtlich das novellierte Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) in Kraft treten. In diesem Zusammenhang plant der Gesamtpersonalrat für den 17. Februar eine Veranstaltung mit den Präsidenten der FU. Wir wollen dies zum Anlass nehmen, uns als Mittelbau über unsere aktuellen Beschäftigungs-verhältnisse sowie sich abzeichnende Entwicklungen auszutauschen. Continue Reading →

0

Aktionswoche “Traumjob Wissenschaft” 2. bis 6. November 2015

indexIn diesem Herbst werden in der Wissenschaft Weichen gestellt: Das Gesetzgebungsverfahren für ein neues Befristungsrecht ist eingeleitet, Bund und Länder verhandeln über einen Pakt für stabilere Beschäftigungsbedingungen.
Die Kampagnenseite der GEW ist jetzt online: http://www.gew.de/traumjob

Auftaktktion in Berlin am 02.11.2015: Neun von zehn wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen sind befristet beschäftigt – um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, findet zu Beginn der Aktionswoche am 02.11. eine zentrale Aktion in Berlin statt.  Lasst Euch überraschen!

 

1

Geflüchtete als Gasthörere/innen an der HU-Berlin

humboldt-universität zu berlin, hauptgebäude, unter den linden 6 10099 berlin foto: heike zappe 10.9.2006

foto: heike zappe

Ab dem Wintersemester können sich Geflüchtete an der HU-Berlin als Gasthörere/innen einschreiben.

Es wäre gut, wenn möglichst viele Geflüchtete zur Infoveranstaltung am 22.9. kämen, da das Ziel der HU ist, dieses Angebot als Pilotprojekt gegenüber der Politik durchzusetzen, damit auch andere Unis folgen können!

Die Politik sagt natürlich, da gäbe es gar keine Nachfrage. Also bitte an Personen und Gruppen weitergeben!

Hier die Links in drei Sprachen:

https://www.hu-berlin.de/de/service/veranstaltungen/veranstaltungen_neu?stat=show&vk_id=4180

https://www.hu-berlin.de/de/service/veranstaltungen/veranstaltungen_neu?stat=show&vk_id=4181 https://www.hu-berlin.de/de/pr/pressemitteilungen/pm1508/pm_150827_00

 

0

Ware Bildung – Tendenzen der Privatisierung öffentlicher Bildung

pic_7823951Eine interessante Tagung: „Ware Bildung – Tendenzen der Privatisierung öffentlicher Bildung“

Ort: Berlin, DGB Berlin-Brandenburg, Keithstraße 1/3, 10787 Berlin; am 20. September 2014
http://www.alternative-wirtschaftspolitik.de/
Veranstalter:
– Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik
– BFW – Bildungs- und Förderungswerk der GEW
– Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi)
– DGB Berlin-Brandenburg
– FIB – Forschungs- und Informationsstelle beim BdWi
– Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Continue Reading →

0

Neu aus Brandenburg: für WiMis und für Lehrbeauftragte

Das neue Brandenburgische Hochschulgesetz, das am 2.4. im Landtag in Potsdam verabschiedet wurde,enthält wichtige und positive Neuigkeiten für die wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter*innen: Als erstes Bundesland hat Brandenburg eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren für Zeitverträge im Landeshochschulgesetz verankert. Wenn ein Vertrag der eigenen Qualifikation dient, soll zu mindestens ein Drittel der Arbeitszeit dafür reserviert sein.
Außerdem werden die Hochschulen verpflichtet, Drittmittel-Beschäftigte “in der Regel für die Dauer der Bewilligung der Projektlaufzeit“ einzustellen.
Weiter sieht das Gesetz vor, dass von der so genannten familienpolitischen Komponente, die die Verlängerung von Zeitverträgen bei Kinderbetreuung ermöglicht, in der Regel Gebrauch gemacht werden soll. Continue Reading →

0

Zustand und Perspektiven des akademischen Mittelbaus – ein Vernetzungstreffen mit Kurzvortrag

20140206 Mittelbau-VernetzungstreffenLiebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir, die GEW-Mittelbauinitiative an der Freien Universität Berlin, möchten hiermit alle Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der FU, nicht nur die aktiven Gremienmitglieder, für den 6. Februar zu einem Vernetzungstreffen einladen. Wir wollen damit die Kommunikation zwischen den Instituts- und Fachbereichsräten und den zentralen Gremien stärken und den Austausch über Fachbereichsgrenzen hinweg fördern. Im Fokus steht diesmal die Situation befristet beschäftigter MitarbeiterInnen. Unser Kollege Konrad Leitner von der TU Berlin, Co-Autor der viel beachteten TU-Mittelbaustudie (wir berichteten hier), wird unser Vernetzungstreffen mit einem kurzen Vortrag über die Situation der TU-WiMis einleiten und Fragen beantworten. Continue Reading →

0

Tagung 31.01.: “Traumjob Wissenschaft – Wege zum Gelingen”

Herrschinger KodexDie GEW veranstaltet am 31. Januar eine Tagung, auf der, im Anschluss an den Herrschinger Kodex “Gute Arbeit in der Wissenschaft”, die Arbeitsbedingungen von Wisschenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an den Berliner Universitäten diskutiert werden. Ziel ist es, den aktuellen Stand und dabei die Defizite zu identifizieren sowie konkrete Maßnahmen zur Verbesserung anzuschieben. Dazu dienen drei parallele Workshops, deren Ergebnisse (insbs. je 4-5 konkrete umsetzbare Maßnahmen) auf einer Abschlussdiskussion vorgestellt und diskutiert werden. Auf dem Plenum wird neben VertreterInnen der GEW und von FU-Mittelbau auch der FU-Kanzler Peter Lange anwesend sein. Continue Reading →

0

Vom Aussterben bedroht: Wissenschaftlicher Nachwuchs und Engagement in der Hochschulpolitik

Warnung: Dieser Text ist eine polemisch-kritische Bestandsaufnahme der Karrierepfade des wissenschaftlichen Nachwuchses an deutschen Hochschulen am Beispiel der FU Berlin (welches wir für ausreichend repräsentativ und beängstigend halten). Die Lektüre dieses Beitrags könnte Ihr harmonisches Bild von Wissenschaft als Beruf nachhaltig beschädigen. Abschließend folgt sogar noch ein Aufruf, sich auf hochschulpolitischer Ebene für konkrete Veränderungen einzusetzen. Lesen auf eigene Gefahr! Continue Reading →

Farbe tragen oder Farbe bekennen?

Die FU positioniert sich nach dem Rauswurf eines kritischen Studenten bei einer Absolventenfeier gegen Burschenschaften, bleibt aber eine Entschuldigung schuldig.

Es gibt einiges zu “reparieren”. (Quelle: J. Neuhaus)

Auf der Absolventenfeier des Fachbereichs Rechtswissenschaft am 26.10.2012  kam es durch die Anwesenheit von vier Studenten, erschienen in den Farben der Studentenverbindung Gothia, die dem umstrittenen Dachverband Deutsche Burschenschaft angehört, zum Eklat. Als ein Jura-Absolvent seine Urkunde entgegennehmen sollte, trat er ans Mikrofon und sagte, es wäre skandalös, „dass rechte Burschenschaftler anwesend sind, deren Uniformen für einen Dachverband stehen, der noch immer einen Ariernachweis verlangt.“ Continue Reading →

12

Umgang mit Befristungen, Exzellenzcluster und Zugangssatzung: AS-Bericht vom 11.07.2012

In der letzten Sitzung des Akademischen Senats (AS) vor der vorlesungsfreien Zeit war die Tagesordnung lang, abgehandelt wurden allerdings nur wenige Punkte. Für den Mittelbau relevant war die Antwort des Präsidiums auf unsere Anfrage bezüglich der Empfehlungen der Hochschulrektoren-Konferenz zum Umgang mit Befristungen im Mittelbau. Daneben wurde über das weitere Vorgehen zur Rahmenprüfungs- und Studienordnung (RSPO), über die Zugangssatzung und über die Zukunft des Exzellenz-Clusters gesprochen. Continue Reading →

0