Tag Archives | FU-Gremien

Brief an das Präsidium und an das Kuratorium bezüglich der Lehrbeauftragten

FU-BerlinAm 2. Juli 2014 hat der akademische Senat einen Antrag zur “Qualitätssicherung der Lehre von Lehrbeauftragten“ bei 20 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme unterstützt.

Leider sieht das Präsidium nach diesem Beschluss keinen weiteren Handlungsbedarf als die Erhöhung um ein Euro pro Unterrichtseinheit an die Lehrbeauftragten vom Sprachenzentrum.

Eine Initiative ist daher entstanden, um die Umsetzung des Beschlusses des akademischen Senats zu fordern: https://fubeschlusslb.wordpress.com

Wir bitten die Angehörigen der FU-Berlin aus allen Statusgruppen den Brief zu unterstützen, zu unterschreiben und weiter bekannt zu machen:

TEXT: https://fubeschlusslb.wordpress.com

UNTERSCHRIFTEN: http://fs30.formsite.com/beschluss/form1/index.html

1

Zustand und Perspektiven des akademischen Mittelbaus – ein Vernetzungstreffen mit Kurzvortrag

20140206 Mittelbau-VernetzungstreffenLiebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir, die GEW-Mittelbauinitiative an der Freien Universität Berlin, möchten hiermit alle Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der FU, nicht nur die aktiven Gremienmitglieder, für den 6. Februar zu einem Vernetzungstreffen einladen. Wir wollen damit die Kommunikation zwischen den Instituts- und Fachbereichsräten und den zentralen Gremien stärken und den Austausch über Fachbereichsgrenzen hinweg fördern. Im Fokus steht diesmal die Situation befristet beschäftigter MitarbeiterInnen. Unser Kollege Konrad Leitner von der TU Berlin, Co-Autor der viel beachteten TU-Mittelbaustudie (wir berichteten hier), wird unser Vernetzungstreffen mit einem kurzen Vortrag über die Situation der TU-WiMis einleiten und Fragen beantworten. Continue Reading →

0

Diskussion statt Eskalation – AS-Bericht vom 12.12.2012

Bericht über die 699. Sitzung des Akademischen Senats (AS) vom 12.12.2012. Bereits vor der Sitzung des AS hatten sich ca. 150 Studierende eingefunden, die erneut über die Rahmenstudien- und Prüfungsordnung (RSPO) diskutieren wollten. Ihre zentrale Kritik hatten sie bereits in Flugblättern und Blogs zum Ausdruck gebracht.

Vor dem Sitzungsbeginn diskutierten ab ca. 14:00 Uhr die wissenschaftlichen Mitarbeiter der Gruppe GEW-Mittelbauinitiative sowie ProfessorInnen der Gruppen Transparenz und Exzellenz sowie des Dienstagskreises mit den protestierenden Studierenden zunächst über die Modalitäten der Sitzung und schließlich inhaltlich über deren Kritikpunkte an der Rahmenstudien- und -prüfungsordnung der FU Berlin (RSPO), insbesondere über den Sinn von Anwesenheitspflichten, von Zwangsberatungen und freiwilligen Beratungsangeboten für Studierende während des Studiums.

Continue Reading →

WiMis für die Lehre, Lehrbeauftragte und Immatrikulation von Promovierenden – viele offene Fragen: AS-Bericht vom 17.10.2012

Wie geht die FU Berlin mit den Bedingungen der “Berliner Qualitätsoffensive für die Lehre 2012-2016” um? Wie steht es um Bezahlung und Wahlrechte der Lehrbeauftragten? Und wie wird an der FU der Status von Doktorandinnen und Doktoranden gehandhabt? Diese Fragen wurden von der Gruppe der Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen (GEW-Mittelbauinitiative-Verdi)  zu Beginn der 697. Sitzung des Akademischen Senats eingebracht.

Continue Reading →

0

Umgang mit Befristungen, Exzellenzcluster und Zugangssatzung: AS-Bericht vom 11.07.2012

In der letzten Sitzung des Akademischen Senats (AS) vor der vorlesungsfreien Zeit war die Tagesordnung lang, abgehandelt wurden allerdings nur wenige Punkte. Für den Mittelbau relevant war die Antwort des Präsidiums auf unsere Anfrage bezüglich der Empfehlungen der Hochschulrektoren-Konferenz zum Umgang mit Befristungen im Mittelbau. Daneben wurde über das weitere Vorgehen zur Rahmenprüfungs- und Studienordnung (RSPO), über die Zugangssatzung und über die Zukunft des Exzellenz-Clusters gesprochen. Continue Reading →

0

Systemstreit und Hamsterräder: AS-Bericht vom 18.04.2012

Sitzungen des Akademischen Senats der FU Berlin sind bekanntlich nicht vergnügungssteuerpflichtig; die April-Sitzung des Jahres 2012 machte hier keine Ausnahme. Nachdem eine Reihe von Routine-Tagesordnungspunkten, insbesondere zur Neueinrichtung von Studiengängen, nach AS-gängigen Maßstäben ohne größere Auseinandersetzungen bewältigt werden konnten, sorgte der Tagesordnungspunkt „Qualitätsverständnis/Systemakkreditierung“ für eine teils hitzig geführte Diskussion, emotionale Ausbrüche und ein überraschendes Abstimmungsergebnis: Continue Reading →

0

Wozu schon Pluralität in Kommissionen? Kontroversen unter den Professor_innen und anderes in der AS-Sitzung am 9.11.2011

Die vorletzte Sitzung des Akademischen Senats am 9.11.2011 war bestimmt von massiven Kontroversen innerhalb der professoralen Listen bei der Frage, mit welchem Verfahren die AG Grundordnung und die Entwicklungs- und Planungskommission zu besetzen ist – und ob aus Gesprächen vor einer solchen Besetzung einzelne  Listen ausgeschlossen werden dürfen.

Continue Reading →

0

Gremien-Vernetzungstreffen: 02. Nov. 17 Uhr

Vernetzungstreffen am 02.11. um 17:00

Die WiMi wählen in jedes Gremium der akademischen Selbstverwaltung (Institutsräte, Fachbereichsräte und Akademischer Senat) Vertreter. Auch wenn die Probleme und Interessen des Mittelbaus in vielen Fällen über die Fachbereichsgrenzen hinaus sehr ähnlich sind, ist ein Austausch bisher schwierig umzusetzen. Wir VertreterInnen des Mittelbaus im AS laden daher herzlich zu einem Treffen ein, um die GremienvertreterInnen der verschiedenen Fachbereiche und interessierte WiMi zusammenzubringen. Continue Reading →

0

Über die Zukunft der Uni, merkwürdige Zufälle und abgeschaltete Gehirne: AS-Bericht vom 12.10.2011

In der Sitzung des Akademischen Senats vom 12.10.2011 wurde zunächst ein merkwürdiger Zufall festgestellt, dann die Einrichtung einer Entwicklungs- und Planungskommission (EPK) beschlossen, die Besetzung der AG Grundordnung verschoben, über die Besetzung der Kommission für Nachwuchswissenschaftlerinnen (KFN) gestritten und die Würde des AS gefährdet. Die EPK wird sich in den nächsten Monaten und ggf. Jahren intensiv mit der zukünftigen Struktur der Universität auseinandersetzen. Continue Reading →

1

Qualitätssicherung der Studiengänge: Akkreditieren mit System – AS-Bericht vom 14.09.2011

In der Sitzung des Akademischen Senats (AS) am 14. September 2011 wurde allein ein Thema diskutiert: die so genannte Systemakkreditierung. Grundsätzlich musste entschieden werden, wie die Qualität der Studiengänge an der Uni zukünftig überprüft und gewährleistet werden soll. Auch der Tagesspiegel berichtete über die Sitzung. Worum geht es also in den Diskussionen um Qualität und Akkreditierung?

Continue Reading →

3

AS-Bericht vom 08.06.2011: Neue Rekorde

Nur eine Woche nach der letzten (außerordentlichen) Sitzung tagte der Akademische Senat am Mittwoch erneut regulär. Wie üblich mit einer überfüllten Tagesordnung (diesmal 16 TOPs), dafür mit zwei Überraschungen: Zum ersten Mal in dieser Legislaturperiode wurde die Tagesordnung (nach kurzer Diskussion) einstimmig angenommen und zum ersten Mal wurden alle Tagesordnungspunkte tatsächlich behandelt. Ein gr0ßes Symbol für Harmonie war dies aber kaum. Inhaltlich ging es u.a. um die Exzellenzinitiative (hier wurde unser Transparenzantrag abgestimmt), die ständigen gemeinsamen Kommissionen, die Besetzung der AG zur Systemakkreditierung und – am Rande – um die Möglichkeit der Erarbeitung einer neuen Grundordnung. Continue Reading →

0

Spielregeln eingehalten, aber die Exzellenz bleibt vertraulich

Anfragen

Zu Beginn der AS-Sitzung am 1. Juni hakte der WiMi-Vertreter Christof Mauersberger (GEW-Mittelbauinitiative-ver.di) nach, wie es mit den nachgefragten Zahlen zu befristeten und Teilzeit-Stellen im Mittelbau aussehe. Diese Informationen hatte das Präsidium zwar bis zur aktuellen Sitzung zugesagt, aber letztlich doch nicht geliefert und stattdessen auf den hohen Arbeitsaufwand verwiesen sowie den Anfragenden auf einen nicht konkretisierten späteren Zeitpunkt vertröstet. Eine solche unaussagekräftige Reaktion ist natürlich einigermaßen unbefriedigend, wenn mensch die erfragten Daten für die Vertretung der eigenen Interessen benötigt. Immerhin sicherte der Kanzler nun zu, daß es eine  Teilantwort am Anfang Woche vom 6. Juni an geben werde. Danach fragte Prof. Rojas (Liste Exzellenz und Transparenz) nach, wie es zu dem Misserfolg der FU beim Hochschulpakt Lehre gekommen sei. Laut Präsidium ist die Ablehnung des FU-Antrags nicht auf die eine schlechte Qualität des Antrags zurückzuführen,  sondern auf die Höhe der beantragten Gelder: Der Senat des Landes Berlin habe die FU zu einer Beantragung hoher Summen geraten, aber dies hätte letztlich zur Ablehnung geführt. Continue Reading →

Scharfe Praktiken im Akademischen Senat (AS-Bericht vom 18.05.2011)

Niklas Luhmann hat sich vor inzwischen über 35 Jahren zum Thema „Wabuwabu an Universitäten“ geäußert.* Unter Bezugnahme auf den ethnologischen Diskurs versteht Luhmann unter Wabuwabu „die Anwendung scharfer Praktiken auf Fernerstehende“, die durch eine „legitime, durch Binnenmoral gestützte Praxis, sofern es (das Wabuwabu K.S.) an der Grenze der eigenen Gruppe geübt wird und die eigene Gruppe nicht zu sehr belastet“ (S. 30). Die Gruppenuniversität hat – so Luhmanns Argumentation – Wabuwabu in den akademischen Institutionen hoffähig gemacht. Die in den Gremien üblichen scharfen Praktiken können eher dezenten Charakter haben, aber in Extremfällen auch „zu offenen Rechtsbrüchen“ führen (S. 35). Continue Reading →

Neues aus den Gremien: Sitzung des Akademischen Senats am 13.04.2011

Am Mittwoch den 13.04. hat der Akademische Senat (AS) zum ersten Mal in der neuen Besetzung getagt. Zum Hintergrund: Die Wahlen im Januar 2011 hatten zu Verschiebungen in den Mehrheitsverhältnissen geführt, die bisher sichere Mitte-Konservativ-Mehrheit gibt es im Ergebnis nicht mehr. Der AS ist das höchste Gremium der akademischen Selbstverwaltung (vgl. Institutionenschema) und entscheidet u.a. über grundsätzliche Fragen von Forschung, Lehre und universitärer Ausrichtung. Wir von der Liste des akademischen Mittelbaus (GEW-Mittelbauinitiative-ver.di) werden an dieser Stelle künftig über die monatlich stattfindenden Sitzungen berichten. Continue Reading →

3