Archive | FU-Verwaltung

Studie zum akademischen Mittelbau an der FU Berlin

Umfrage

Umfrage

Aufruf zur Teilnahme an unserer Studie zum akademischen Mittelbau

http://www.unipark.de/uc/FU-Mittelbau/

Wer unseren Blog aufmerksam verfolgt, hat u.a. hier und hier gelesen, dass die Initiative FU-Mittelbau in öffentlichen Diskussionen mit dem Präsidium und im Akademischen Senat die Interessen eines bewusst breit verstandenen akademischen Mittelbaus vertreten.

Wir wollen diesen Dialog um die Arbeitssituation, Zufriedenheit und Entwicklungsmöglichkeiten unseres Mittelbaus intensivieren. Dafür benötigen wir entsprechende Daten über die Situation des akademischen Mittelbaus. Wir wollen daraus konkrete Argumente, Vorschläge und Forderungen ableiten.

Für eine solide Datenbasis sind wir auf eine möglichst zahlreiche Teilnahme und Weiterempfehlung der Umfrage angewiesen (Link: http://www.unipark.de/uc/FU-Mittelbau/). Die Umfrage ist bis einschließlich 15.07.2012 freigeschaltet.

Um  Teilnahme bitten wir alle, die an der FU in der Forschung und/oder Lehre tätig sind und zeitlich nach ihrem Studienabschluss (Diplom/Master/Staatsexamen) aber unterhalb einer unbefristeten Professur stehen. Also: Wissenschaftliche Mitarbeiter, Lehrbeauftragte, Stipendiat/-innen, PDs, Doktorand/-innen, Postdoktorand/-innen, Juniorprofessor/-innen usw.

Unsere Umfrage dauert ca. 20-30 Minuten. Die erhobenen Daten werden selbstverständlich anonym behandelt und ausgewertet; ein Rückschluss auf Einzelne ist zu keinem Zeitpunkt möglich. Zentrale Ergebnisse werden wir bald hier auf www.fu-mittelbau.de vorstellen.

Vielen Dank für Ihre Zeit und Unterstützung!

Ihre Initiative FU-Mittelbau

Continue Reading →

1

FU-Richtlinie für die Lehraufträge

Lehraufträge sind aus dem Alltag deutscher Hochschulen nicht wegzudenken: Wir haben erfahren, wie viele es genau sind und wo sie arbeiten, als das Präsidium der Freien Universität Berlin im SoSe 2011 dem Akademischen Senat Zahlen über die Lehrbeauftragten vorgelegt hat. Aus diesen Zahlen geht hervor, dass der Beitrag der Lehrbeauftragten in mehreren Bereichen (Sprachenzentrum, Sozial- und Geisteswissenschaften, insbesondere OSI) alles andere als nebensächlich ist. Es ist jetzt an der Zeit, eine Diskussion über die Regelung der Arbeit der Lehrbeauftragten zu eröffnen.

Continue Reading →

3

Nachlese zur Diskussionsveranstaltung “Unsicherer Berufsweg Wissenschaftler/in?

Logo des Templiner Manifests der GEW

 Am 8. Februar 2012 um 18 Uhr fand im Seminarzentrum der FU Berlin die von der AG FU-Mittelbau und der GEW veranstaltete Diskussionsveranstaltung über  Karrierewege in der Wissenschaft statt. Nach einer Begrüßung und Einleitung durch unsere Moderatorin Julia  Metger begann der hochschulpolitische Experte Klemens Himpele  von der GEW  den Dialog. Eine ausführliche Nachlese…

Continue Reading →

0

Curiositas velox: Warum individuelle Neugierde zunächst kollektiv abgetrotzt werden muss

Hat der Igel wenig zu lachen, wo der Hase forscht? (Quelle: Der Hase und der Igel, Mein erstes Märchenbuch, Verlag Wilh. Effenberger, Stuttgart, Illustration von Heinrich Leutemann oder Carl Offterdinger, Foto von “Harke”, Wikimedia Commons; ausführlicher Bildnachweis unten)

Inmitten aller Debatten über Mittelknappheit und steigende Studierendenzahlen kommt der Ruf nach Entschleunigung im Wissenschaftsbetrieb gerade recht. So preist zumindest Peter-André Alt, Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und zugleich Präsident der Freien Universität Berlin,  in einem jüngst in der FAZ erschienenen Beitrag die Vorzüge der Neugierde (curiositas) in der Forschung gegenüber dem rein karrierekonformen Handeln.

Alt wandelt dabei auf den Spuren des von ihm zitierten Schwarzkünstlers Johann Faust, wenn er hervorhebt, dass genuine Neugierde an Problemen für den Forschungserfolg wichtiger als die karrierebewusste Vernetzung sei. So wünschenswert seine Forderung auch ist, so sehr zeugt sie doch auch von der charakteristischen Zerrissenheit zwischen Individual- und Kollektivhandeln im Forschungsbetrieb. Seine Einsicht wird nur dann umsetzbar, wenn sich die höchsten Repräsentant_innen deutscher Hochschulen endlich mit mehr Nachdruck für eine bessere und eben auch besser finanzierte Hochschulpolitik einsetzen. Continue Reading →

KidsMobil: Kinder sollten möglichst selten und nur mit Anmeldung krank werden?

Konferenzteilnahme nur noch mit Kuscheltier? (Zeichnung: Salomea)

Die FU ist ein zertifiziert familienfreundlicher Arbeitgeber, ausgezeichnet für die “gute Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben”. Eine der in diesem Rahmen sehr sinnvolle Einrichtung ist das Programm “KidsMobil“, welches Beschäftigten ermöglicht(e), schnell und unkompliziert eine Kinderbetreuung vor Ort zu erhalten, um “dringende dienstliche Termine” wahrnehmen zu können. Nach einem Rundschreiben des Familienbüros (email vom 28.09.2011) änderten sich die Vergabekriterien. Einige fürchten nun, dass dieses wichtige Instrument weniger praktikabel wird.

Continue Reading →

1