Archive | Debatte

“Immer der Karotte nach”

karotte„Wissenschaft ist eine wunderbare Sache, wenn man nicht davon leben muss.“ Das wusste schon Albert Einstein und bis heute hat sich nicht viel daran geändert.

Nun gibt es tatsächlich Bewegung: Dem Bundestag liegt ein Entwurf der Regierung für ein neues Wissenschaftszeitvertragsgesetz vor, das zumindest einige Mindeststandards für Befristungen setzen soll. Was sich verändert, was besser wird, was problematisch bleibt und was wir und wir gemeinsam dafür tun können, damit das Zitat Albert Einsteins endlich seine Gültigkeit verliert – über diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren.   Am Mittwoch, 28.10.2015, um 18 Uhr, im Raum KL 24/122D, auf Einladung der ver.di-Betriebsgruppe an der FU, mit Matthias Neis.

 

 

Karrieren.

0

Honorarlehrkräfte und Rente: Zwei Veranstaltungen

© picture alliance/chromorange

© picture alliance/chromorange

Die Vertretung der Berliner Volkshochschuldozent*innen, die Vertretung der Berliner Musikschuldozent*innen und die AG Lehrbeauftragte der GEW BERLIN wollen die Öffentlichkeit und die Politik auf die drohende – und auch schon reelle – Altersarmut der Honorarlehrkräfte aufmerksam machen. Im Rahmen dieser Kampagne laden wir alle Kolleginnen und Kollegen zu zwei Diskussionsabenden ein: HONORARLEHRKRÄFTE UND RENTE Continue Reading →

0

Podiumsdiskussion zu Lehraufträgen: Großer Veränderungsbedarf, wenig Veränderungen?

Auf dem Podium: Lasse Thiele, Klaus Hoffmann-Holland, Mechthild Koreuber (verdeckt), Julia Müller, Christof Mauersberger, Rainer Hansel

Auf dem Podium: Lasse Thiele, Klaus Hoffmann-Holland, Mechthild Koreuber (verdeckt), Julia Müller, Christof Mauersberger, Rainer Hansel

Am Mittwoch den 29. Oktober hatte die Initiative FU-Mittelbau zu einer öffentlichen Diskussion geladen. Anlass war der Beschluss des Akademischen Senats vom 2. Juli, bei dem es um eine Anerkennung der Bedeutung von Lehrbeauftragten und entsprechend u.a. um eine angemessene Bezahlung ging. In der Diskussion sollte es um die Umsetzung dieses Beschlusses gehen, diskutiert wurde dann aber vor allem über die Situation von Lehrbeauftragten, ihre Aufgaben und soziale Lage sowie allgemein über die Probleme der Lehre. Spannend war sie dennoch und die knapp zwei Stunden sind schnell vergangen.  Continue Reading →

0

Das promovierte Prekariat, ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung

SZ

In der Süddeutschen Zeitung hat Peter Grottian einen Artikel mit dem Titel “Das promovierte Prekariat” veröffentlicht:

http://www.sueddeutsche.de/bildung/bezahlung-von-wissenschaftlern-das-promovierte-prekariat-1.2160695

Es ist sehr erfreulich, dass ein kritischer Artikel über unsere Arbeitsbedingungen in einer Qualitätszeitung erschienen ist. Das stellt einen Beitrag zu den Zielen unseres Aktionstags dar:  “Wir brauchen eine Öffentlichkeit, die mit uns sympathisiert, uns unterstützt”, “die Öffentlichkeit über die Situation der Lehrbeauftragten zu informieren”. Es ist daher um so wichtiger, einige Aussagen des Artikels zu diskutieren und kritisieren. more

0

Wissenschaftsrat fordert verlässliche Laufbahnen und tenure track-Modelle

Der Wissenschaftsrat empfiehlt den Hochschulen, WissenschaftlerInnen zum einen bessere Perspektiven zu bieten, wozu insbesondere das tenure-track-Modell gezählt wird. Zum anderen wird anerkannt, dass es an einer Universität viele Daueraufgaben gibt, die auch entsprechend entfristete Beschäftigte im Mittelbau verlangen. Diese Forderungen sind seit langem verbreitet, finden aber bisher an der FU kein Gehör. Ein Problem der Empfehlungen des Wissenschaftsrates ist, dass wissenschaftliche Mitarbeiter immer an eine Professur gebunden bleiben sollen – und damit von der/dem LehrstelleninhaberIn auch abhängig bleiben, nicht zuletzt was die eigene Forschung angeht oder wenn diese die Universität wechseln. Ein informativer Artikel zu den Empfehlungen des Wissenschaftsrats erschien im Tagesspiegel.

0

Die Wahl des Präsidenten und was für den Mittelbau zu erwarten ist (eAS-Bericht)

AS-BerichtIn der ersten Sitzung des Sommersemesters tagte der Akademische Senat in seiner erweiterten Form (eAS). Im Mittelpunkt stand die Neuwahl des Präsidenten der FU und der ersten Vizepräsidentin. In der Präsentation von Präsident Alt und durch Nachfragen kamen dabei am Rande auch die Perspektiven zur Entwicklung des Mittelbaus zur Sprache. Die im AS vertretenen WiMi-Listen hatten dazu im Vorfeld ein Positionspapier zum Academic Development erarbeitet. Continue Reading →

1

Online-Petition “Perspektive statt Befristung”

knopf_abstimmenDie durch eine überbordende Befristungspraxis entstehenden Probleme für Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf der einen und Beschäftigte auf der anderen Seite werden in der Presse, von den Gewerkschaften und teilweise von der Politik immer wieder aufgegriffen – passiert ist bisher wenig. Nun gibt es dazu eine Online-Petition, die fordert: “Perspektive statt Befristung – und von euch unterschrieben werden will! Continue Reading →

0

Zustand und Perspektiven des akademischen Mittelbaus – ein Vernetzungstreffen mit Kurzvortrag

20140206 Mittelbau-VernetzungstreffenLiebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir, die GEW-Mittelbauinitiative an der Freien Universität Berlin, möchten hiermit alle Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der FU, nicht nur die aktiven Gremienmitglieder, für den 6. Februar zu einem Vernetzungstreffen einladen. Wir wollen damit die Kommunikation zwischen den Instituts- und Fachbereichsräten und den zentralen Gremien stärken und den Austausch über Fachbereichsgrenzen hinweg fördern. Im Fokus steht diesmal die Situation befristet beschäftigter MitarbeiterInnen. Unser Kollege Konrad Leitner von der TU Berlin, Co-Autor der viel beachteten TU-Mittelbaustudie (wir berichteten hier), wird unser Vernetzungstreffen mit einem kurzen Vortrag über die Situation der TU-WiMis einleiten und Fragen beantworten. Continue Reading →

0

Neuer Blog: Offen gesprochen. Wahre Märchen aus der Wissenschaft

Jacob-Wilhelm“Offen gesprochen. Wahre Märchen aus der Wissenschaft” – das ist der Name eines neuen vielversprechenden Blogs. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, wahre Geschichten aus der Wissenschaft anonymisiert zu erzählen, die “unfreiwillig komisch, ironisch oder einfach nur absurd sind” und die erst durch die prekären Arbeitsbedingungen möglich werden. Jacob und Wilhelm, die Gründer von “offen gesprochen” stellen ihr Konzept in diesem Gastbeitrag vor: Continue Reading →

0

“Personalentwicklung als Heimatfaktor: Der Bayern-Effekt”

Artikel der duz vom 14.12.2012

Artikel der duz vom 14.12.2012

So titelte die “Unabhängige Deutsche Universitätszeitung” (duz) in einem Beitrag im Heft 01/13. Es geht um die Vorteile guter Arbeitsbedingungen und Karriereperspektiven für die Universitäten. Diese Themen sind weiter präsent in der Presse und den hochschulpolitischen Diskussionen. Davon zeugt auch ein interessanter Gastbeitrag des FU-Präsidenten Alt im Tagesspiegel vom Dezember. Continue Reading →

„Ach so, wir evaluieren jetzt auch!“ Kritische Gedanken zur Bewertung von Hochschullehre

Qualität in der Lehre: geschickt eingefädelt oder am seidenen Faden? (Foto: Verf.)

Jetzt mal ehrlich: Zu „Evaluation“ und „Qualitätsmanagement“ kann kein Mensch ernsthaft Nein sagen. Dieses famose Duo ist zu mögen, ja zu erheben zum Allheilmittel aller jahrelang so mühsam verarzteten klaffenden Wunden im deutschen Hochschulsystem, insbesondere im Bereich der Hochschullehre.  Oder doch nicht?

Continue Reading →

3

Farbe tragen oder Farbe bekennen?

Die FU positioniert sich nach dem Rauswurf eines kritischen Studenten bei einer Absolventenfeier gegen Burschenschaften, bleibt aber eine Entschuldigung schuldig.

Es gibt einiges zu “reparieren”. (Quelle: J. Neuhaus)

Auf der Absolventenfeier des Fachbereichs Rechtswissenschaft am 26.10.2012  kam es durch die Anwesenheit von vier Studenten, erschienen in den Farben der Studentenverbindung Gothia, die dem umstrittenen Dachverband Deutsche Burschenschaft angehört, zum Eklat. Als ein Jura-Absolvent seine Urkunde entgegennehmen sollte, trat er ans Mikrofon und sagte, es wäre skandalös, „dass rechte Burschenschaftler anwesend sind, deren Uniformen für einen Dachverband stehen, der noch immer einen Ariernachweis verlangt.“ Continue Reading →

12