Über uns

Die Initiative FU-Mittelbau gibt es seit Ende 2009. Wir sind ein Zusammenschluss aus einem breit verstandenen akademischen Mittelbau an der Universität. Für uns gehören zum Mittelbau alle AkademikerInnen, die nicht mehr studieren und noch keine ProfessorInnen sind, unabhängig vom Status in der Selbstverwaltung und der Finanzierung: DoktorandInnen mit oder ohne Stipendium, Wissenschaftliche Mitarbeiter an Lehrgebieten oder in Drittmittelprojekten, Lehrbeauftragte, PrivatdozentInnen, Angestellte im Wissenschaftsmanagement usw.

Wir wollen helfen, diese heterogene und zunehmend von der Prekarisierung betroffene Gruppe zu organisieren, Kommunikation zu ermöglichen und uns für Verbesserungen einzusetzen.

Dieser Blog wird dazu genutzt:

  • Auf Presseartikel und Studien zur Situation des Mittelbaus und akademischer Berufswege aufmerksam machen und diese Informationen zu sammeln
  • Aus den Gremien der FU (insbesondere Akademischer Senat und Kuratorium) über die uns wichtigen Themen zu berichten
  • Aktuelle hochschulpolitische Entwicklungen zu kommentieren und mitzugestalten
  • Diese Themen und die Situation des Mittelbaus zu diskutieren
  • Eine Vernetzung mit weiteren ähnlichen Initiativen landes- und bundesweit zu ermöglichen

Wer Interesse hat, beim Blog redaktionell mitzuarbeiten, melde sich bei uns über das Kontaktformular. Wir nehmen auch gerne Gastbeiträge auf.

Für unsere interne Kommunikation per e-mail nutzen wir das Blackboard-System der FU. Wer in diesen Verteiler aufgenommen werden möchte, um z.B. die Termine von Arbeitstreffen und inhaltlichen Diskussionen zu erfahren, wendet sich über das Kontaktformular an uns.

Während des Semesters treffen wir uns regelmäßig zu unterschiedlichen Terminen, die in der rechten Spalte zu finden oder über das Kontaktformular zu erfragen sind.

 

Entstehung und wichtige Aktionen

Die ersten Treffen von interessierten Mittelbaulern fanden am Rande der Studierendenstreiks im Herbst 2009 statt. Ursprünglich war das Ziel, sich zu den Forderungen der Studierenden zu positionieren. Dazu mussten jedoch zunächst die eigenen Interessen definiert werden, was uns stärker zu dezidiert Mittelbau-relevanten Themen führte.

Offener Brief an FU-Präsident Alt

Aus intensiven Debatten über mehrere Monate hinweg entstand ein offener Brief an den neu gewählten FU-Präsidenten Peter-André Alt, der bei seiner Wahl immer wieder die Offenheit zum Dialog mit allen Hochschulgruppen signalisierte. Der offene Brief ging auf dieses Angebot ein und thematisierte vier zentrale Bereiche, die unsere inhaltliche Diskussion strukturieren:

  1. Situation in der Lehre
  2. Arbeitsbedingungen an der Universität
  3. Mitbestimmungsmöglichkeiten
  4. Zukunftsperspektiven für NachwuchswissenschaftlerInnen

Für den offenen Brief vom 26.07.2010 sammelten wir an der FU innerhalb von knapp zwei Wochen fast 300 Unterschriften. FU-Präsident Alt reagierte positiv.

Zwei Debatten mit dem FU-Präsidium

Am 13.01.2011 (vgl. Ankündigung) fand das erste öffentliche und sehr gut besuchte Gespräch mit dem FU-Präsidium, vertreten durch Präsident und Kanzler, statt. Wir luden zudem den Personalrat sowie Experten von GEW und ver.di ein. In dem Gespräch wurde kontrovers diskutiert, eine ausführliche Auswertung findet sich hier. Im Vorfeld des Gesprächs ging auch dieser Blog online (16.12.2010).

Ein zweites öffentliches Gespräch mit dem Präsidium und Podiumsgästen fand am 14.07.2011 statt (vgl. Ankündigung und Bericht).

Daten zur Entwicklung des Mittelbaus an der FU

(…)

Veranstaltung zum Templiner Manifest

(…)

Studie zur Situation des Mittelbaus

(…)

 

Impressum