Archive | April, 2014

Neu aus Brandenburg: für WiMis und für Lehrbeauftragte

Das neue Brandenburgische Hochschulgesetz, das am 2.4. im Landtag in Potsdam verabschiedet wurde,enthält wichtige und positive Neuigkeiten für die wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiter*innen: Als erstes Bundesland hat Brandenburg eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren für Zeitverträge im Landeshochschulgesetz verankert. Wenn ein Vertrag der eigenen Qualifikation dient, soll zu mindestens ein Drittel der Arbeitszeit dafür reserviert sein.
Außerdem werden die Hochschulen verpflichtet, Drittmittel-Beschäftigte “in der Regel für die Dauer der Bewilligung der Projektlaufzeit“ einzustellen.
Weiter sieht das Gesetz vor, dass von der so genannten familienpolitischen Komponente, die die Verlängerung von Zeitverträgen bei Kinderbetreuung ermöglicht, in der Regel Gebrauch gemacht werden soll. Continue Reading →

0