Archive | March, 2013

Prekäre Beschäftigungsverhältnisse im Berliner Bildungswesen

Foto: Christian Koelling

Foto: Christian Koelling

“Dialog-Forum von GewerkschaftsGrün über Prekäre Beschäftigungsverhältnisse im Berliner Bildungswesen”. In der Veranstaltung am 14.3.13 im DGB -Haus, Keithstrasse 1-3, saßen Susanne Reiß (GEW Berlin, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand), Thomas Birk (Bündnis 90/Die Grünen, MdA, Mitglied im Bildungsausschuss), die Moderatorin Solveig Frerk (GewerkschaftsGrün), Linda Guzzetti (AG Lehrbeauftragte der GEW) und Annette Breitsprecher (Musikschullehrerin) auf dem Podium.

Im Saal waren etwa 25 Interessierte. Erfreulicherweise verschwand die Trennung zwischen Podiums- und sonstigen Teilnehmenden bald; viele haben sich an der langen und lebendigen Diskussion beteiligt.

Es zeigte sich, dass die anwesenden Honorarlehrkräfte an Universitäten sowie (Fach)Hochschulen und Musikschulen tätig sind. In diesen Bereichen – und dazu an Kunst- und Musikhochschulen, Volkshochschulen und Integrationskursen – lehren viele DozentInnen als „freiberuflich“; an bestimmten Einrichtungen decken sie sogar die Mehrheit der Unterrichtsstunden ab. Zudem arbeiten viele regelmäßig seit Jahren immer mit kurzen Honorarverträgen; in der Regel sind sie selbstverständlich in feste Abläufe innerhalb der Institution eingegliedert. Continue Reading →

Ausflug nach Teltow, Besuch von Clowns

AS-BerichtBericht über die Sitzungen des Akademischen Senats der FU Berlin am 13. Februar und am 20. März 2013.
Der Hochschulforscher Peer Pasternack war vor rund einem Jahrzehnt für kurze Zeit als Berliner Wissenschaftsstaatssekretär tätig und hat über diese Episode ein lesenswertes Buch geschrieben, in dem er auch über einen damaligen Berliner Universitätspräsidenten berichtet, der anlässlich einer Reise ins Reich der Mitte von den schlanken Entscheidungsstrukturen an chinesischen Universitäten schwärmte und seine Hoffnung zum Ausdruck brachte, dass die Berliner Hochschulpolitik von China lernen möge. Das Problem: Demokratische Strukturen erbringen mitunter nicht nur schwer voraussehbare Ergebnisse, sie können auch übermäßig viel Zeit beanspruchen und so Prozesse der politischen Entscheidungsfindung entschleunigen. Continue Reading →