Archive | February, 2013

Tarifrunde 2013: Weniger Urlaub? Mehr Gehalt! – Warnstreik und Kundgebung am 6. März!

WarnsteikZur Zeit laufen die Tarifverhandlungen um den “Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)”. Mittlerweile gilt dieser auch für die Berliner Hochschulen, da Berlin seit dem 1. Januar wieder Mitglied der Tarifgemeinschaft der Länder ist. Deshalb sind auch die Angestellten der Berliner Hochschulen, also auch wir an der Freien Universität Berlin, direkt von den Ergebnissen der Verhandlungen um den TV-L betroffen!

Die Gewerkschaften GEW und ver.di rufen anlässlich der dritten Verhandlungsrunde (7. und 8. März) für Mittwoch, 6. März, ab 10:30 Uhr zum Warnstreik und zu einer zentralen Kundgebung am Ort der Tarifverhandlungen in Potsdam auf (nähere Informationen im verlinkten PDF!). 

Es gibt zwei wesentliche Konfliktpunkte zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften: 1) Haben die Arbeitgeber (Tarifgemeinschaft deutscher Länder) die tarifvertraglichen Regelungen zum Urlaub gekündigt, die den Beschäftigten im öffentlichen Dienst bisher 30 Tage Urlaub zusprachen. Hier sind ohne Druck Verschlechterungen zu befürchten. 2) Fordern die Gewerkschaften GEW und ver.di 6,5 % mehr Gehalt, um so die großen Unterschiede zu der Bezahlung von Bundesbeschäftigten abzufedern (Pressemitteilungen zum Auftakt der Verhandlungen am am 11.12.2012 der Tarifgemeinschaft deutscher Länder,  der GEW und von Ver.di zu den Verhandlungen).

“Personalentwicklung als Heimatfaktor: Der Bayern-Effekt”

Artikel der duz vom 14.12.2012

Artikel der duz vom 14.12.2012

So titelte die “Unabhängige Deutsche Universitätszeitung” (duz) in einem Beitrag im Heft 01/13. Es geht um die Vorteile guter Arbeitsbedingungen und Karriereperspektiven für die Universitäten. Diese Themen sind weiter präsent in der Presse und den hochschulpolitischen Diskussionen. Davon zeugt auch ein interessanter Gastbeitrag des FU-Präsidenten Alt im Tagesspiegel vom Dezember. Continue Reading →