Archive | May, 2011

Lehrbeauftragte am FU-Sprachenzentrum: Zur Ergänzung des Lehrangebots oder zur Ausbeutung?

Am Sprachenzentrum der FU wird ein beträchtlicher Anteil der Lehre mit Lehraufträgen abgedeckt: 2010 hat sich dieser Anteil wieder auf 40% erhöht, nachdem er im vorigen Jahr auf ein Drittel gesunken war. Ein Grossteil der SprachdozentInnen an den Hochschulen arbeitet als Lehrbeauftragte, dieser Zustand ist seit Jahrzehnten in Deutschland üblich und wird viel zu wenig hinterfragt. Eigentlich sollen Lehrbeauftragte das Lehrangebot nur ergänzen, Lehraufträge waren ursprünglich gedacht, externe Experten an die Hochschule zu bringen. Die Praxis ist mittlerweile eine andere, wie nicht nur das Beispiel des Sprachenzentrums zeigt. Continue Reading →

2

Scharfe Praktiken im Akademischen Senat (AS-Bericht vom 18.05.2011)

Niklas Luhmann hat sich vor inzwischen über 35 Jahren zum Thema „Wabuwabu an Universitäten“ geäußert.* Unter Bezugnahme auf den ethnologischen Diskurs versteht Luhmann unter Wabuwabu „die Anwendung scharfer Praktiken auf Fernerstehende“, die durch eine „legitime, durch Binnenmoral gestützte Praxis, sofern es (das Wabuwabu K.S.) an der Grenze der eigenen Gruppe geübt wird und die eigene Gruppe nicht zu sehr belastet“ (S. 30). Die Gruppenuniversität hat – so Luhmanns Argumentation – Wabuwabu in den akademischen Institutionen hoffähig gemacht. Die in den Gremien üblichen scharfen Praktiken können eher dezenten Charakter haben, aber in Extremfällen auch „zu offenen Rechtsbrüchen“ führen (S. 35). Continue Reading →

Interna: Nächstes Meeting. Seid dabei!

Mi, 18.05.2011, 12 Uhr

Mi, 18.05.2011, 12 Uhr

Liebe FU-Mittelbauer, unser nächstes, größeres Treffen steht bevor. Am Mittwoch, 18.05.2011; 12.00 – 14.00 Uhr s.t.  ist der Treffpunkt in den Räumlichkeiten des Otto-Suhr-Institut in der Ihnestraße 22, 14195 Berlin, Raum UG5.

Es geht um die beiden Themenkomplexe “Arbeitsbedingungen” und “Zukunftsperspektiven” des FU-Mittelbaus in der Vorbereitung zum gegen Ende des Sommersemesters geplanten Treffens mit Präsident Alt und Kanzler Lange. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

0

Neues aus den Gremien: AS-Resolution zur BerlHG-Reform – Verfahrenstricksereien inklusive

Der Akademische Senat (AS) traf sich gestern zu einer wegen Dringlichkeit anberaumten Sitzung bzw. Versammlung, um die Novelle des Berliner Hochschulgesetzes zu kommentieren. Über den Charakter des Treffens herrschte Uneinigkeit, dazu weiter unten.

Der Akademische Senat hatte sich im Verlauf des Gesetzgebungsprozesses bereits zweimal ablehnend geäußert und Veränderungsvorschläge eingebracht. Diese wurden auch in der jüngsten Version des Gesetzesentwurfs, über die eventuell schon morgen im Abgeordnetenhasu abgestimmt wird, nur teilweise berücksichtigt. Bei der AS-Sitzung gestern wurde eine weitere kurze, inhaltlich nur bedingt aussagekräftige Resolution verabschiedet. Continue Reading →

1

30.000 neue Wissenschaftler benötigt

Prognose des Bedarfs an Mittelbaupersonal

Prognose des Bedarfs an Mittelbaupersonal, Quelle: Gülker 2011: S. 26.

Die Forderung  nach einem größeren Angebot an unbefristeten wissenschaftlichen Stellen nach der Promotion ist Mittelbauangehörigen bekannt und spätestens seit der Veröffentlichung des Templiner Manifests der Gewerkschaft GEW auch bewusst. Nun untermauert eine von der GEW beim Wissenschaftszentrum Berlin in Auftrag gegebene Studie diese Forderung.

Continue Reading →

3