Archive | April, 2011

Die Lizenz zum Befristen: Über Hamsterradlogiken und Motivation

Nur 17% aller wissenschaftlichen Mitarbeiter haben in Deutschland unbefristete Verträge.

2009 waren 83% aller wissenschaftlichen MitarbeiterInnen befristet angestelt. 53% aller Zeitverträge an Hochschulen hatten eine Laufzeit von unter einem Jahr, nur 11% von mindestens 2 Jahren. In keinem anderen Sektor ist es Arbeitgebern möglich, Befristungen in solch einem Maßstab ohne sachlichen Grund vorzunehmen. Warum das möglich ist, wozu dies führt und wie Deutschland dabei im internationalen Vergleich da steht, davon handelt dieser Beitrag. Continue Reading →

10

Neues aus den Gremien: Sitzung des Akademischen Senats am 13.04.2011

Am Mittwoch den 13.04. hat der Akademische Senat (AS) zum ersten Mal in der neuen Besetzung getagt. Zum Hintergrund: Die Wahlen im Januar 2011 hatten zu Verschiebungen in den Mehrheitsverhältnissen geführt, die bisher sichere Mitte-Konservativ-Mehrheit gibt es im Ergebnis nicht mehr. Der AS ist das höchste Gremium der akademischen Selbstverwaltung (vgl. Institutionenschema) und entscheidet u.a. über grundsätzliche Fragen von Forschung, Lehre und universitärer Ausrichtung. Wir von der Liste des akademischen Mittelbaus (GEW-Mittelbauinitiative-ver.di) werden an dieser Stelle künftig über die monatlich stattfindenden Sitzungen berichten. Continue Reading →

3

Gespräch mit Präsidum 2.0

Bei unserem ersten Gespräch mit dem Präsidium der FU am 13. Januar 2011 haben wir viele diverse Themen nur angeschnitten. Zum Ausdiskutieren und zur gemeinsamen Eruierung konkreter Veränderungen war aber deutlich zu wenig Zeit, auch sind Präsident und Kanzler so einige Antworten schuldig gebliegen. Daher wollen wir den bisher sehr erfolgreichen Prozess mit einem zweiten Gespräch fortsetzen. Dazu rufen wir zu einer Abstimmung auf, um in einer zweiten Runde eines der vier Themenbereiche (Lehre, Arbeitsbedingungen, akad. Mitbestimmung, Zukunftsperspektiven) für dieses Gespräch auszuwählen. Denn Präsident und Kanzler haben uns beide gesagt, dass sie an weiteren Gesprächen interessiert sind. Das sollten wir nutzen!

Continue Reading →

0